Umzug Hagen

Unsere kostenlose Umzugshotline: 0800-664 52 44
TÜV Nord zertifiziert
Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote für Ihren Umzug anfordern
Erhalten Sie direkt nach der Eingabe Angebote von qualitätsgeprüften Umzugsunternehmen!

Ihre Adressdaten konnten nicht korrekt überprüft werden. Sie können diese überprüfen und ändern, oder durch klicken auf "Jetzt kostenlos anfragen" fortfahren.

Sie haben nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt oder die eingegeben Daten konnten nicht validiert werden. Bitte überprüfen Sie die rot umrandeten Felder aus.

VON
NACH
* = Pflichtfelder

Unsere Garantie:

  • Ihre Anfrage ist kostenlos und unverbindlich
  • Sie erteilen hier keinen Auftrag
  • Ihre Daten werden vertraulich behandelt
  • 98% aller Umzüge mit Bestnoten bewertet
Umzugsauktion 4.7/ 5.0 Sterne bei 1551 Bewertungen

Umzug nach Hagen – mit guter Planung zum Bürger der Ruhrgebietsstadt werden

Am Rande des Ruhrgebiets, umrahmt von Wäldern, wird Hagen auch das Tor zum Sauerland genannt. Für Bürger der Stadt bietet Hagen ein reiches Angebot an Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Neben vielen Theatern und Kunstbühnen sind es vor allem die Museen, die für die Einwohner viel Abwechslung vom Berufsalltag bedeuten. Besonders sehenswert sind:

  • das Osthaus Museum
  • das historische Centrum Hagen
  • das LWL-Freilichtmuseum und
  • das Emil-Schuhmacher-Museum.

Trotz einer hervorragenden Verkehrsanbindung und nahezu lückenloser Infrastruktur zeigt das Stadtbild auch einen grünen Gürtel. Eingebettet in die bewaldete Mittelgebirgslandschaft bietet der Stadtkern viele Parks und Grünflächen, die zum Innehalten einladen. Hier lassen Bürger in Hagen die Seele baumeln:

  • Volkspark
  • Stadtgarten
  • Lennepark
  • Dr. Ferdinand David Park.

Halteverbot einrichten für einen entspannten Umzug nach Hagen

Mit dem voll beladenen Umzugs-LKW direkt vor der Tür zu parken, spart Ihnen und Ihren Helfern lange Laufwege. Um komfortabel umziehen zu können, ist es wichtig, rechzeitig eine Halteverbotszone einzurichten. In Hagen besteht die Möglichkeit, einen gesperrten Bereich am neuen Wohnort telefonisch zu beantragen. Über die Hotline erreichen Sie die zuständige Behörde und müssen lediglich diese Angaben machen:

  • Name und Rückrufnummer
  • Tag des Umzugs
  • Zeitspanne der benötigten Halteverbotszone (Uhrzeit)
  • Amtliches Kennzeichen des Umzugsfahrzeugs

Die telefonische Reservierung ist nur für einen Tag möglich und nicht verlängerbar. Gebühren fallen nicht an. Mit der Genehmigung können Sie nun bei einem Schilderverleih die Halteverbotsschilder abholen und die Zone einrichten. Ein Schild kostet pro Tag etwa 5 Euro Gebühr. Die Schilder müssen drei Werktage vor dem Umzug aufgestellt werden, um Anwohnern die Möglichkeit zu geben, eine Alternative zu finden. Gerade wenn Sie aus weiter Entfernung nach Hagen ziehen, ist es ratsam, einen Service in Anspruch zu nehmen, der das Aufstellen und deinstallieren der Halteverbotsschilder umfasst. Mit etwa 100 Euro müssen Sie in diesem Fall rechnen.

Wenn der Umzug nach Hagen geschafft ist: Behörden und Ämter in Hagen

In den Tagen nach dem Umzug stehen einige Termine an, um auch ganz zum Bürger der neuen Stadt zu werden. Wichtig ist es, zuerst den neuen Wohnsitz anzumelden. In den ersten sieben Tagen nach dem Umzug sollten Sie daher das zuständige Bürgeramt für Ihren Stadtteil aufsuchen. Es genügt, wenn ein volljähriges Familienmitglied den Termin stellvertretend für alle wahrnimmt. Führen Sie alle Ausweisdokumente der Personen im Haushalt mit sich. Um erwachsene Personen umzumelden, benötigen Sie zusätzlich eine Vollmacht. Bei fristgerechter Anmeldung fallen keine Gebühren an. Neben diesem Termin warten einige weitere Behördengänge auf Sie. Je nach Lebenssituation müssen Fahrzeuge umgemeldet, Schul- oder Kitaanmeldungen vorgenommen oder soziale Leistungen beantragt werden. Mit dieser Übersicht finden Sie die zuständigen Ämter auf einen Blick:

ÄmterLinkGeschäftszeiten
Bürgerämter Hier entlang! ✓
  • Montag und Dienstag: 08:00 – 17:00 Uhr
  • Mittwoch und >Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 08:00 – 18:00 Uhr Uhr
  • Das Bürgeramt der Stadtmitte ist zusätzlich Samstag von 09:30 – 12:30 Uhr geöffnet
Zulassungsstelle Hier entlang! ✓
  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 08:00 – 16:00 Uhr
  • Mittwoch: 08:00 – 12:00 Uhr
  • Freitag: 08:00 – 11:00 Uhr
Finanzamt Hier entlang! ✓
  • Montag: 07:30 – 12:00 Uhrund 13:00 – 15:00 Uhr
  • Dienstag, Donnerstag und Freitag: 07:30 – 12:00 Uhr
Agentur für Arbeit Hier entlang! ✓
  • Montag und Dienstag: 08:00 – 16:00 Uhr
  • Mittwoch und Freitag: 08:00 – 13:00 Uhr
  • Donnerstag: 08:00 – 18:00 Uhr

Postnachsendeauftrag und Vertragsumstellungen bei den Versorgungsunternehmen

Schon vor Ihrem Umzug nach Hagen sollten Sie sich darum kümmern, dass Ihre Post mit Ihnen umzieht. So müssen Sie nicht jeden Ihrer Kontakte sofort über die neue Anschrift informieren und erhalten alle Briefe zuverlässig am neuen Wohnort. Den Antrag stellen Sie ganz einfach online bei der Post - idealerweise zwei bis drei Wochen vor dem Umzug, mindestens aber fünf Werktage zuvor. Für die Nachsendung über sechs Monate zahlen Sie einmalig 19,90 Euro. Zwölf Monate werden mit 24, 90 Euro berechnet.

Wichtig in den Tagen nach dem Umzug ist es dann, Kontakt mit den Versorgungsunternehmen aufzunehmen. Wenn Sie nicht ohne Weiteres mit Ihrem bisherigen Anbieter umziehen können, lohnt es sich, beim Wechsel zuvor einen Preisvergleich vorzunehmen. Grundversorger im Bereich Strom, Wasser, Gas und Wärme in Hagen ist die Mark-E AG, die als ansässiger Anbieter rund 80 % der Stadt beliefert. Trotzdem gibt es auch einige nicht heimische Unternehmen, die günstige Tarife für Ihren Wohnort anbieten können. Mit einem neuen Tarif lassen sich so einige Hundert Euro pro Jahr einsparen.

Tipp-Box

  • Wegen der hohen Luftbelastung im gesamten Ruhrgebiet hat sich Hagen bereits Anfang 2012 der Umweltzone angeschlossen. Seit 2014 dürfen weite Teile der Innenstadt nur noch mit Fahrzeugen mit grüner Plakette befahren werden. Ausnahmegenehmigungen werden nur selten erteilt. Daher ist es ratsam, für den Umzug nach Hagen nach einem LKW mit einer solchen Plakette Ausschau zu halten.