Umzugskartons richtig kalkulieren und packen

Unsere kostenlose Umzugshotline: 0800-664 52 44

Ihr Hausstand bestimmt die notwendige Anzahl an Umzugskartons, aber auch die die Art und Weise, wie Sie die Kartons packen. Es sollten möglichst alle Gegenstände – abgesehen von Möbeln und großen oder sperrigen Gegenständen – in Kartons verstaut werden, da sie sich so am besten transportieren und verstauen lassen. Die Kartons sollten nicht zu schwer gepackt und unbedingt beschriftet werden. Doch wie packe ich richtig? Und wie viele Kartons brauche ich? Umzugsauktion hat für Sie alles Wissenswerte zusammengefasst.

Anzahl der Umzugskartons

Von Haushalt zu Haushalt kann die benötigte Anzahl an Umzugskartons stark variieren. Das hängt davon ab, wie lange Sie bereits in der Wohnung leben, wie groß die Wohnung ist, wie viel Keller- bzw. Lagerraum Sie haben und wie viele Personen in der Wohnung leben. Die Größe des Haushalts bestimmt somit maßgeblich die Anzahl der Umzugskarton.

Faustregel zur Berechnung

Sie haben und wie viele Personen in der Wohnung leben. Die Größe des Haushalts bestimmt somit maßgeblich die Anzahl der Umzugskarton.

  • WG-Zimmer: etwa 10-15 Umzugskartons.
  • Single-Haushalt (Ein- bis Zweizimmerwohnung): ca. 30 Umzugskartons
  • Mehrpersonen-Haushalt: Pro Person etwa 20-25 Umzugskartons. Je mehr Personen im Haushalt leben, desto eher benötigen Sie etwa 20 Kartons pro Person. Sind es zwei Personen, dann benötigen Sie eher 25 Kartons pro Person. Für ein Baby oder Kleinkind kalkulieren Sie etwa 10 Kartons.
  • Alternative Berechnung nach Quadratmetern: Je Quadratmeter können Sie alternativ einen Umzugskarton rechnen. Jedoch ist diese Berechnungsweise deutlich weniger präzise.

Umzugskartons kaufen

Umzugskartons werden für etwa zwei Euro pro Stück im Baumarkt oder im Online-Handel angeboten – ein Preisvergleich kann sich bei einer großen Stückzahl lohnen. Im Vergleich zu normalen Kartons sind Umzugskartons sehr stabil, haben meist einen doppelten Boden, sind durch Tragegriffe leicht zu transportieren und können problemlos gestapelt werden. Umzugskartons überstehen meist drei bis vier Umzüge und werden daher häufig auch gebraucht angeboten. Alternativ zum Kauf können Sie sich Umzugskartons von Speditionen oder Umzugsunternehmen leihen. Wenn Sie ein Unternehmen ohnehin für den kompletten Umzug beauftragen, sind die Kartons manchmal im Preis inklusive. Am besten eignen sich zweilagige Umzugskartons. Sie sind stabil genug für schwere Gegenstände (z. B. Bücher) und kleinere Haushaltsgeräte. Wenn alle Kartons dieselbe Größe haben, lassen sie sich im Umzugswagen optimal stapeln. Allerdings sollten Sie auch bedenken, dass Sie mit kleineren Kartons und stabilen Säcken unter Umständen Hohlräume im Fahrzeug besser ausnutzen und damit Fahrtwege einsparen können.

Der Umzugs-Shop


Tipps: Richtig packen

Entrümpeln Sie bereits einige Zeit vor dem Einpacken und sortieren Sie Dinge aus, die Sie nicht mehr benötigen. Die können Sie verschenken, zum Sperrmüll geben oder vielleicht auf einem Flohmarkt verkaufen. Ordnen Sie Ihr Hab und Gut nach Größe und Art. So können Sie beispielsweise Schmuck in einen Schuhkarton packen, den Sie später in einem Umzugskarton verstauen.

Vielleicht ist für Sie auch das Packen eines sogenannten Notfallkartons sinnvoll. In den gehören Dinge, die Sie in Ihrer neuen Wohnung gleich wieder benötigen wie z.B. Geschirr und Lebensmittel für den ersten Abend, aber auch Waschzeug, persönliche Gegenstände und ein paar Kleider. Persönliche Unterlagen und Gegenstände, die sie bereits in den ersten Tagen benötigen, gehören ebenfalls in einen solchen Karton.

Kartons nicht zu schwer packen

Achten Sie darauf, dass die Umzugskartons nicht zu schwer werden und Sie Ihre Umzugshelfernoch gut tragen können. Als Richtwert gelten 20 Kilogramm, die beispielsweise bei Büchern schnell erreicht werden. Bücher sollten Sie übrigens immer Rücken an Rücken einpacken, damit sie nicht ineinander rutschen können. Füllen Sie die Kartons mit schweren Gegenständen nur zur Hälfte und den Rest mit leichteren Dingen wie Kleidung oder Handtüchern. Packen Sie schwere Gegenstände in den Umzugskartons immer nach unten. Dies gilt auch für das Stapeln im Umzugswagen. Laden Sie die schweren Kartons daher immer zuerst ein und stapeln Sie leichtere Kartons oben auf.

Empfindliche Gegenstände sicher verpacken

Zerbrechliche Gegenstände wie Gläser und Geschirr sollte man zusätzlich Papier einwickeln, am besten ist Packpapier oder Luftpolsterfolie. Zeitungspapier erfüllt alternativ auch seinen Zweck, jedoch kann die Druckerschwärze abfärben. Zusätzlich zum Papier sollten Sie die Gegenstände im Karton gut polstern, damit sie nicht umherrollen oder -rutschen. Verwenden Sie hierfür ebenfalls Packpapier oder Handtücher bzw. Geschirrtücher. Druckempfindliche Gegenstände können Sie auch beispielsweise in einem Hartschalenkoffer verstauen.

Umzugskartons beschriften

Vergessen Sie nicht, die Umzugskartons zu beschriften. Das erspart in der neuen Wohnung mühsames Suchen. Am besten ist es, die Kartons auf der Seite und nicht auf der Oberseite zu beschriften, so können Sie den Inhalt auch in gestapeltem Zustand jederzeit ablesen. Schreiben Sie neben dem Inhalt auch das Zimmer auf die Kartons, damit Ihre Umzugshelfer später wissen, wo sie den jeweiligen Karton abstellen sollen.

Sind in einem Karton zerbrechliche Gegenstände, so sollten Sie das ebenfalls auf dem Karton markieren. Es kann auch sinnvoll sein, das Gewicht der Kartons in schwer, mittel und leicht einzuteilen. So kann jeder Umzugshelfer gleich erkennen, ob die jeweilige Kiste für ihn vielleicht zu schwer ist und auch das Stapeln im Umzugswagen geht einfacher vonstatten.

Tipps von Umzugsauktion: Möchten Sie Ihre Umzugskartons später verkaufen? Dann sollten Sie die Kartons nicht direkt beschriften, sondern ablösbare Etiketten verwenden. Die Beschriftung können Sie mit speziellen Farbcodes (ähnlich einer Ampel) ergänzen: Kennzeichnen Sie beispielsweise Notfallkartons und schwere Kisten mit Rot, mittelschwere Kartons und Dinge für die nächsten Tage mit Gelb und alle anderen, eher unwichtigen Kartons mit Grün.

Spedition Möbel einlagern

Planen Sie einen Umzug? Hier finden Sie
preisgünstige und qualifizierte Umzugsunternehmen!

  • Unser Service ist für Sie kostenlos und unverbindlich
  • Alle Unternehmen unterliegen unseren Qualitätskontrollen
  • Keine Stornogebühren
Jetzt Angebote anfordern