Aktuelle Trends in der Umzugsbranche

Aktuelle Trends in der Umzugsbranche

Auch die Umzugsbranche muss sich den stetig wandelnden Bedingungen unserer von Globalisierung und Digitalisierung geprägten Wirtschaft anpassen. Um weiterhin „am Puls der Zeit“ sowie wirtschaftlich erfolgreich zu sein, gilt es – angestoßen von Kunden, Wirtschaft und Politik – flexibel zu agieren und immer wieder umzudenken. Umzugsauktion gibt eine Übersicht über die aktuellen Trends, die Umzugsunternehmen in den nächsten Jahren begleiten werden.

Digitalisierung

Computer, Smartphones und Tablets sind nicht nur im privaten Umfeld treue Begleiter, sondern längst fester Bestandteil des Geschäftsalltags. Die Bearbeitung von Aufträgen, die Planung der Umzugstouren – viele Arbeitsschritte geschehen mittlerweile digital. Auch passende Apps für jede Berufsbranche werden ständig neu entwickelt.

So gibt es auch für Umzugsunternehmen zahlreiche Anwendungen wie beispielsweise habblWORK, die Ihnen die Auftragsabwicklung erleichtern. Man kann mit ihnen Routen und sogar ganze Umzüge planen. Wer in Zukunft Arbeitsaufwand sparen möchte und eine bessere Planung und Kontrolle anstrebt, sollte sich frühzeitig mit den digitalen Möglichkeiten für das eigene Unternehmen vertraut machen. Häufig sind die Apps kostenlos und erfordern lediglich Zeit, um sich mit ihren Funktionen vertraut zu machen.

Steigender Frauenanteil

Der Alltag eines Möbelpackers ist gekennzeichnet durch harte körperliche Arbeit. Da ist es nicht verwunderlich, dass unter den starken Kerlen nur selten eine Frau anzutreffen ist. Doch neben der Abwicklung vor Ort gibt es in einem Umzugsunternehmen auch noch den Auftrags- und Verwaltungsbereich, in dem immer mehr Frauen tätig sind.

Vor allem auf Management-Ebene sind Frauen auf dem Vormarsch. Diese Entwicklung hin zu einem ausgewogenen Geschlechter-Verhältnis ist für Unternehmen sehr wichtig. Aktuelle Studien zeigen: Ein höherer Frauenanteil sorgt für ein ausgeglichenes Betriebsklima. Es verbessert die Kommunikation und ermöglicht neue Perspektiven.

Nachhaltigkeit

Die Themen Klimawandel und Ressourcenknappheit sind allgegenwärtig. Politik und Verbraucher fordern daher einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt sowie die Reduktion des CO2-Ausstoßes. Auch Umzugsunternehmen müssen sich der Herausforderung stellen und neue Strategien zur Nachhaltigkeit entwickeln. Einen entscheidenden Anstoß dazu geben die steigenden Energiepreise. Sie erschweren es Umzugsfirmen, ihre Ausgaben langfristig zu kalkulieren.

Um wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben, werden sie daher förmlich dazu gezwungen, alternative Ansätze zu finden. Ein erster Schritt in diese Richtung ist das Modell der Beiladung. Dabei werden einzelne Möbelstücke eines Kunden in einem Umzugswagen transportiert, der bereits für einen anderen Umzug gebucht, aber nicht voll beladen wurde. Statt zwei Touren muss nur eine durchgeführt werden. Solche Modelle der Ressourcenteilung sind auch in anderen Bereichen der Gesellschaft anzutreffen – etwa Carsharing und Fahrradleihstationen – und werden auch für Umzugsunternehmen in Zukunft immer wichtiger.