Günstige Angebote für Ihren Umzug nach Kanada

  • Kostenlos & unverbindlich
  • Sie erteilen hier keinen Auftrag
  • Bis zu 70% Umzugskosten sparen

Umzug nach Kanada – Was man beim Auswandern beachten muss

Kanada liegt auf Platz sechs der Auswanderländer. Die meisten Deutschen zieht es aufgrund der beeindruckenden Natur und dem entspannten Lebensstil in das Land. Auch beruflich ist das Land attraktiv, denn Fachkräfte sind in Kanada besonders gefragt. Worauf Sie beim Umzug nach Kanada achten sollten, hat Umzugsauktion für Sie recherchiert und zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Einwanderungsbestimmungen für Kanada
  2. Umzug nach Kanada: Voraus­setzungen und Tipps für die Auswanderung
  3. Checkliste für den Umzug nach Kanada
  4. Umzug nach Kanada: Tipps zum Containertransport

1. Einwanderungsbestimmungen für Kanada

  • Punktesystem für Einwanderung
    Kanada ist aufgrund der hohen Lebensqualität und seiner vielen ökonomischen Vorteile ein begehrtes Einwanderungsland. Das Land stellt jedoch umfassende Einwanderungsbestimmungen, die erfüllt sein wollen. Kanada erteilt nicht allen Bewerbern eine unbefristete Aufenthaltsbewilligung, sondern prüft Ausbildung, Sprachkompetenz, familiären Hintergrund und Finanzen genau bevor der langfristige Aufenthalt gewährt wird. Bewertet wird nach einem Punktesystem. In Abhängigkeit vom Einbürgerungsprogramm können Facharbeiter, Berufsexperten oder Familienmitglieder ohne besondere berufliche Qualifikationen einen Antrag stellen.
  • Einbürgerungsprogramme
    Informieren Sie sich über die geltenden Einbürgerungsprogramme, um festzustellen, welcher Weg bei der Immigration in Kanada für Sie passend ist. Erste Anlaufstelle ist dabei das Programm „Federal Entry for Skilled Immigrants“, das für ganz Kanada gilt. Außerdem haben einige Provinzen auch regional gültige Einzelprogramme.
  • Hilfe bei Einwanderungsbehörden oder privaten Vereinen
    Hilfe vor Ort können Sie zum einen von der Einwanderungsbehörde bekommen. Persönlicher geht es bei den privat organisierten Vereinen zu. Oft sitzen in Großstädten Verbände, die sich speziell um die Begleitung von frisch immigrierten Deutschen kümmern. Daneben bieten gewerbliche Unternehmen kostenpflichtige Unterstützung an.

2. Umzug nach Kanada: Voraus­setzungen und Tipps für die Auswanderung

Eine sorgfältige Vorbereitung ist das A und O beim Auswandern nach Kanada. Die wichtigsten Punkte sind:

  • Behörden in Deutschland informieren
    Informieren Sie Versicherungen, Krankenkasse, Banken und Behörden über Ihre Auswanderungspläne. Melden Sie sich ab und kündigen Sie alle Abonnements und Mitgliedschaften.
  • Gesundheitscheck
    Lassen Sie sich und Ihre Familie gesundheitlich durchchecken und überprüfen Sie vor der Einwanderung nach Kanada, ob alle Impfungen aktuell sind.
  • Nachsendeauftrag bei der Post stellen
    Beauftragen Sie vor dem Umzug nach Kanada einen Nachsendeauftrag bei Ihrem Postdienstleister.
  • Wichtige Dokumente frühzeitig beantragen
    Beantragen Sie frühzeitig vor der Auswanderung nach Kanada ein Visum, ein polizeiliches Führungszeugnis und die Aufenthaltsgenehmigung. Die Arbeitserlaubnis erhalten Sie beim kanadischen Konsulat. Überprüfen Sie auch die Gültigkeit aller Reisedokumente.
  • Gesundheitszeugnis für das Haustier besorgen
    Wenn Sie Haustiere haben, lassen Sie sich ein Gesundheitszeugnis für sie ausstellen und informieren Sie sich, welche Einfuhrbestimmungen für Haustiere nach Kanada gelten.
  • Umzug planen, Container mieten
    Mieten Sie für Ihren Hausstand einen Container und deklarieren Sie alle Gegenstände. Die Anschaffung von neuen Artikeln und Geräten müssen Sie per Rechnung belegen können. Halten Sie diese Rechnungen für etwaige Prüfungen seitens des Zolls bereit.

3. Checkliste für den Umzug nach Kanada

Eine gute Planung dieses großen Schrittes gibt Ihnen Sicherheit, den nötigen zeitlichen Vorlauf und spart zudem Kosten. Kümmern Sie sich sorgfältig und rechtzeitig um alle wichtigen Dokumente und Genehmigungen, damit Sie entspannt nach Kanada in Ihr neues Leben aufbrechen können. In dieser Umzugscheckliste haben wir noch einmal alles Wichtige für Sie zusammengefasst:

  • Klären Sie die Einwanderungsbestimmungen und Voraussetzungen zur Immigration rechtzeitig.
  • Kümmern Sie sich um die Information aller Behörden, Ämter und Vertragspartner in Deutschland. Kündigen Sie nicht benötigte Verträge.
  • Erledigen Sie sämtliche erforderlichen Behörden- und Arztgänge für Mensch und Haustier.
  • Organisieren Sie den Transport sorgfältig. Beauftragen Sie ggf. eine professionelle Umzugsfirma.
  • Stimmen Sie ihre Reiseplanung auf den Verschiffungstermin ab.

4. Umzug nach Kanada: Tipps zum Containertransport

Vom Hafen in Deutschland bis zum Zielhafen in Kanada benötigt Ihr Container zwischen 10 und 17 Tagen. Es gibt unterschiedliche Pakete für den Containerumzug, die unterschiedlich viel kosten. Wenn Sie wenige Gegenstände mitnehmen möchten, benötigen Sie unter Umständen keinen kompletten Container. Für diesen Fall bieten Umzugsfirmen das Container Sharing oder die Beiladung an. Beides bedeutet, dass Sie sich den Platz und die Kosten eines Containers mit anderen teilen.

Sobald der Container in Kanada angekommen ist, haben Sie drei Tage für die Abholung Zeit, bevor Zusatzkosten für die Lagerung entstehen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, lassen Sie den Transport nach Kanada von einer internationalen Spedition abwickeln. Allerdings müssen Sie bei der Kontrolle der eingeführten Fracht in Kanada persönlich anwesend sein. Denken Sie bitte bei der Buchung Ihres Fluges daran, damit Sie rechtzeitig vor Ort sind.

Kundenbewertung
4 von 5 Sternen basierend auf insgesamt 17 Bewertungen