Umzug nach Venezuela: Karibisches Flair in der neuen Heimat

Venezuela ist eines der reichsten Länder Südamerikas und liegt an der Küste der Karibik. Besonders bekannt ist die Hauptstadt Caracas, doch das gesamte Land ist eine mögliche Option für Auswanderer, die nach einem ruhigen und stressfreien Leben suchen. Worauf Sie beim Auswandern nach Venezuela achten sollten, erfahren Sie hier bei Umzugsauktion.de.

Einreise nach Venezuela: Visum für Daueraufenthalt notwendig

Sofern Sie einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass besitzen, müssen Sie für einen touristischen Aufenthalt kein Visum beantragen. Von Ihrer Fluggesellschaft erhalten Sie die Touristenkarte DEX-2, die Sie zur Einreise für maximal 90 Tage pro Jahr berechtigt. Eine einmalige Verlängerung um 90 Tage ist möglich. Planen Sie allerdings Ihren Umzug von Deutschland nach Venezuela und möchten dauerhaft hier bleiben, benötigen Sie eines der folgenden Visa:

  • Visum für Familienangehörige von Venezolanern: Sind Sie mit einem Venezolaner verheiratet oder verwandt, erhalten Sie problemlos eine Aufenthaltsgenehmigung.
  • Befristetes Arbeitsvisum: Nur mit diesem Visum dürfen Sie in Venezuela arbeiten. Dieses Visum beantragt Ihr zukünftiger Arbeitgeber beim Innen- und Justizministerium. Es wird jeweils nur für ein Jahr ausgestellt und kann verlängert werden.
  • Rentnervisum: Mit einem monatlichen Einkommen von 1.200 US-Dollar (ca. 1.000 Euro) aus Deutschland sowie zusätzlich 500 US-Dollar (ca. 450 Euro) pro mitreisendem Familienangehörigen erhalten Sie ein Rentnervisum.
  • Investorenvisum: Als Unternehmer können Sie eine auf drei Jahre befristete Aufenthaltsgenehmigung erhalten, wenn Sie die entsprechenden Kontakte für Ihre Investition hergestellt haben und sie von den zuständigen Behörden genehmigt wurde.

Wenn Sie sich ein Jahr lang ununterbrochen im Land aufgehalten haben, dürfen Sie die Daueraufenthaltserlaubnis (residente) beantragen, die Sie nur noch im 5-Jahres-Rhythmus erneuern müssen.

Lebenshaltungskosten in Venezuela

Für deutsche Verhältnisse ist das Leben in Venezuela gut bezahlbar. In bescheidenen Verhältnissen leben Sie mit etwa 500 bis 700 Euro, ab 1.200 Euro pro Monat können Sie sich einen gehobenen Lebensstandard ohne Luxus leisten. Insbesondere Lebens­mittel werden in Venezuela teilweise subventioniert verkauft, da sie ansonsten exorbitant teuer wären. Dies schlägt sich wiederum bei Importwaren nieder, die dann teilweise sogar ein Vielfaches des in Deutschland üblichen Preises kosten.

Arbeiten in Venezuela: gute Chancen für Fachkräfte

Ungelernte Kräfte haben in Venezuela schlechte Karten – für diese Jobs stellen die Arbeitgeber bevorzugt lokale Arbeitnehmer ein. Gute Chancen haben Sie hingegen, wenn Sie über eine gute Ausbildung verfügen. Gesucht sind beispielsweise gute Handwerker und Techniker sowie Pflegepersonal. Wenn Sie sich auf der Isla Margarita niederlassen, können Sie im Tourismus eine Anstellung finden – Deutsch- und Niederländisch-Kenntnisse können hier von Vorteil sein. Vor Ihrem Umzug nach Venezuela sollten Sie aber unbedingt Spanisch erlernen, denn Englisch sprechen Venezolaner eher selten.

Ehe Sie planen, in Venezuela zu arbeiten, sollten Sie sich dessen bewusst sein, dass die Durchschnittslöhne niedrig sind. Ein Alleinverdiener, der eine ganze Familie mit nur einem Gehalt ernährt, ist unrealistisch.

Auswandern nach Venezuela: Infos rund um den Umzug und die Ankunft

Wenn Sie Ihren Umzug von Deutschland nach Venezuela planen, sollten Sie die folgenden Aspekte beachten:

  • Umzugsunternehmen für Venezuela: Wenden Sie sich an eine Spedition, die auf Umzüge nach Venezuela spezialisiert ist. Sie kann Containerumzüge für Sie organisieren und auch die Kommunikation vor Ort mit dem Zoll und anderen Behörden übernehmen.
  • Deutsche Botschaft: Hilfe vor Ort erhalten Sie bei der Deutschen Botschaft von Venezuela unter der Adresse Apartado 2078, Caracas 1010-A.
  • Regenzeit: Beachten Sie, dass von Juni bis Oktober die Regenzeit ist. Gerade während dieser Zeit müssen Sie mit unterbrochenen Straßenverbindungen rechnen.
  • Medizinische Versorgung: Sichern Sie sich privat ab, um eine bessere Versorgung sicherzustellen. Es kann passieren, dass wichtige Instrumente oder Medikamente fehlen.
  • Umzug mit Haustieren: Möchten Sie mit Ihrem Tier nach Venezuela auswandern, müssen Sie dies vorab mit dem venezolanischen Konsulat in Deutschland abklären und neben einer Reisepasskopie auch Ihren Impfpass und das internationale Gesundheitszeugnis des Tieres hinterlegen.
  • Kriminalität: Venezuela hat eine hohe Kriminalitätsrate. Halten Sie daher die allgemeinen Sicherheitseinweise ein (z. B. keine Autofahrten bei Dunkelheit und das Meiden bestimmter Plätze).

11%


Arbeitslosenquote in Venezuela 2014

11.231


BIP pro Kopf in Venezuela (in $)

Tipp von Umzugsauktion

Lassen Sie sich hier in die Deutschenliste der Botschaft eintragen, um bei Schwierigkeiten direkt informiert zu werden.

31


Gesamtbevölkerung in Venezuela 2015 (in Mio.)