Umzug in die Vereinigten Arabischen Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind eine aufstrebende Region mit einer reichen Geschichte. Viele nützliche Infos rund um die Auswanderung finden Sie hier kompakt zusammengefasst.

Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate

Wenn Sie in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) einreisen möchten, benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate Gültigkeit besitzt. Sie müssen im Vorfeld kein Visum beantragen – es wird bei der Ausreise automatisch am Flughafen ausgestellt und im Pass abgestempelt. Dieses Touristenvisum gilt für maximal 90 Tage innerhalb von 180 Tagen. Arbeiten dürfen Sie allerdings mit diesem Visum nicht. Wenn Sie länger bleiben und auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten wohnen und arbeiten wollen, müssen Sie eine Verlängerung des Visums beantragen. Dies erledigen Sie vor Ort bei der zuständigen Einreisebehörde im jeweiligen Emirat (z. B. Dubai oder Abu Dhabi).

Auswandern in die Vereinigten Arabischen Emirate: Infos zum Umzug

Einen Umzug in die Vereinigten Arabischen Emirate können Sie selbst bei aller Motivation nicht komplett in Eigenregie durchführen. Sie haben zwei Optionen:

  • Sie wenden sich an ein internationales Spezialunternehmen, das auf diese Art der Umzüge spezialisiert ist und sowohl den Transport Ihrer Habe über diese weite Entfernung sicher abwickelt als auch Sie vor Ort beim Einzug unterstützt.
  • Sie sparen Geld, indem Sie den Transport mittels Containern selbst organisieren. Es gibt sie mit Grundflächen von 20 und 40 Fuß (ca. 6 und 12 Meter) und mit jeder Menge Stauraum. Wenn Sie nicht so viel Platz benötigen, gibt es die Möglichkeit des „Container-Sharings" bei dem Sie sich einen Container mit einem anderen Auftraggeber teilen.

Leben in den Vereinigten Arabischen Emiraten – Arbeiten als Deutscher

Wenn Sie als Deutscher in den Vereinigten Arabischen Emiraten leben und arbeiten möchten, sollten Sie die folgenden Informationen kennen:

Ausgaben in den Vereinigen Arabischen Emiraten: Lebenshaltungskosten

Durch die fehlende Mehrwertsteuer ist in den VAE vieles günstig, besonders Lebensmittel und Konsumgüter können Sie hier günstig einkaufen. Die Immobilienpreise hingegen sind extrem hoch – wer hier gut wohnen möchte, braucht ein deutlich überdurchschnittliches Einkommen. Für eine schöne Zweizimmerwohnung zur Miete ohne Luxus, aber in gutem Zustand, müssen Sie in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Kosten von umgerechnet etwa 2.000 bis 2.900 Euro rechnen.

Arbeits- und Aufenthalts­erlaubnis für VAE

Die Aufenthalts- und damit auch die Arbeitserlaubnis erhalten Sie erst, wenn Sie einen Job gefunden haben. Da Ihnen im Rahmen Ihres Touristenvisums nur 90 Tage bleiben, um eine Arbeitsstelle zu suchen, sollten Sie sich im Idealfall – vielleicht über Kontaktpersonen – bereits von Deutschland aus auf Jobsuche begeben. Können Sie einen festen Arbeitsplatz nachweisen, ist die Erteilung der Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis meist nur noch Formsache.

Vorsicht: Sollten Sie Ihren Job nachträglich verlieren, erlischt zeitnah auch die Arbeitserlaubnis wieder. Sie müssen in diesem Fall binnen eines Monats eine neue Arbeitsstelle nachweisen, andernfalls erfolgt die Ausweisung aus dem Land.

Arbeiten in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Für ausgebildete Fachkräfte stehen die Jobchancen in der Regel gut, egal ob Hochschulabsolvent oder ausgebildeter Handwerker. Wenn Sie Erfahrung in der Gastronomie haben, stehen Ihre Chancen ebenfalls sehr gut, denn die Vereinigten Arabischen Emirate bauen den Tourismus angesichts der immer kleiner werdenden Ölreserven stetig als zukünftigen Hauptwirtschaftssektor aus.

Wer in den Vereinigten Arabischen Emiraten arbeiten möchte, benötigt in jedem Fall hervorragende Englischkenntnisse. Auf das Erlernen von Grundkenntnissen des Arabischen sollten Sie allerdings nicht verzichten. Außerdem sollten Sie sich vor dem Umzug bereits in Deutschland zusätzlich absichern. Folgendes sollten Sie beim Thema Versicherungen beachten:

  • Krankenversicherung: nur für Hilfsarbeiter Pflicht, alle bezahlen ihre Krankenversicherung komplett selbst
  • Rentenversicherung: nicht vorhanden
  • Arbeitslosenversicherung: nicht vorhanden
  • Unfallversicherung: nicht Pflicht, wird aber oftmals durch die Arbeitgeber abgeschlossen

Leben in den Vereinigten Arabischen Emiraten

96 Prozent der Einwohner der VAE sind muslimischen Glaubens. Dementsprechend sollten Sie sich den daraus resultierenden Verhaltensregeln anpassen (z.B. keine freizügige Kleidung, kein Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit etc.). Dubai ist dabei deutlich westlich orientiert. Hier lebt es sich wie in vielen westlichen Ländern auch. Dennoch sollten Sie, besonders in den übrigen Emiraten, aus Respekt folgende Regeln beachten:

  • Es wird nicht akzeptiert, wenn Unverheiratete zusammenleben. Als nicht verheiratetes Paar können Sie in den VAE nicht gemeinsam eine Wohnung mieten. Bei Touristen wird das Teilen eines Zimmers aber akzeptiert.
  • Der öffentliche Austausch von Zärtlichkeiten (dazu gehört sogar „Händchenhalten“) wird vielerorts ungern gesehen und kann sogar Strafen nach sich ziehen.
  • Die Kriminalitätsrate ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten außerordentlich niedrig. Wer straffällig wird, wird im Regelfall sofort ausgewiesen. Wegen Drogendelikten kann man in den VAE sogar zum Tode verurteilt werden.
  • Während des Ramadan sind auch durch nicht Islamgläubige die Regeln des Ramadans einzuhalten, z. B. kein öffentliches Essen, Trinken oder Rauchen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, dezente, langärmlige Kleidung.

Tipp von Umzugsauktion

Falls Sie bestimmte Medikamente benötigen, informieren Sie sich im Vorfeld, ob Sie diese einführen dürfen – in den VAE sind einige in Deutschland üblichen Medikamente verboten.