Umzug nach Kenia: Auswandern in ein beliebtes Urlaubsland

Nur wenige Menschen hegen den Wunsch, dauerhaft nach Kenia auszuwandern. Wer dem Zauber des Landes jedoch erst einmal erlegen ist, kann es oft gar nicht mehr erwarten, seine neue Wahlheimat zu entdecken. Unendlich weite Landschaften, blühende Nationalparks mit einer riesigen Artenvielfalt sowie die weiten Sandstrände machen das Land umso attraktiver. Ein Umzug nach Kenia will allerdings gut vorbereitet sein – lesen Sie hier, worauf Sie beim Auswandern achten sollten!

Einreisen nach Kenia: Visum richtig beantragen

Für die Einreise nach Kenia benötigen Sie neben Ihrem noch sechs Monate gültigen Reisepass zwingend ein Visum. Während dieses früher unkompliziert am Flughafen beantragt werden konnte, müssen Sie mittlerweile über die offizielle eCitizen-Website ein e-Visum beantragen. Hierfür legen Sie die Buchungsbestätigung über Ihren Hin- und Rückflug sowie einen Reiseplan vor. Als Geschäftsreisender benötigen Sie hingegen ein Entsendungsschreiben Ihres Arbeitgebers bzw. eine Einladung von der besuchten Firma in Kenia. Relevant sind für Sie folgende Visumsarten:

  • Touristenvisum: für bis zu drei Monate, einmalige Verlängerung um weitere drei Monate möglich
  • Businessvisum: nur mit einem Anschreiben Ihres Arbeitgebers, das Dauer und Zweck der Reise angibt und eine Kostenübernahmebestätigung enthält
  • Dauervisum: gültig für ein Jahr, Antrag bei der obersten Einwanderungsbehörde in Nairobi (bis zur Genehmigung kann es zwei Monate oder länger dauern)

Die Einwanderungsbehörde kann von Ihnen zusätzlich sogenannte Bonds als finanzielle Sicherheit verlangen.

Leben und Wohnen in Kenia

Insbesondere die folgenden Fakten sollten Sie kennen, wenn Sie in Kenia wohnen möchten:

  • Sie brauchen unbedingt ein Bankkonto. Viele Verträge und Anträge sind ohne lokales Konto nicht möglich. Dieses bekommen Sie ausschließlich vor Ort mit einem Bürgen.
  • In weiten Teilen des Landes ist keine oder eine kaum ausgebaute Internetverbindung verfügbar.
  • Beantragen Sie noch in Deutschland einen neuen internationalen Führerschein – ein verlängerter Führerschein wird nicht anerkannt. Innerhalb der ersten 90 Tage in Kenia können Sie diesen gegen einen kenianischen Führerschein eintauschen.
  • Das Gesundheitswesen in Kenia entspricht nicht dem in Deutschland. Am besten ist die medizinische Versorgung an den touristisch geprägten Küsten sowie in Nairobi.
  • Da es in Kenia keine Sozialversicherung gibt, sollten Sie sich privat gegen Krankheit etc. versichern.
  • In ländlichen Gebieten sind die Straßen häufig nicht geteert. Achten Sie daher beim Autokauf auf einen Allradantrieb.
  • Die Lebenshaltungskosten in Kenia sind zwar insgesamt auf einem niedrigen Level. Importwaren sind hier allerdings sehr teuer.

Arbeiten in Kenia: Arbeit finden als Deutscher

Wenn Sie als Deutscher in Kenia arbeiten möchten, sehen Sie sich einer großen Herausforderung gegenüber. Beinahe jeder zweite Kenianer ist arbeitslos – dementsprechend begehrt sind freie Arbeitsplätze. Arbeitgeber dürfen Sie nur dann einstellen, wenn es unter den Einheimischen niemanden gibt, der den Job übernehmen kann. Dies ist überwiegend im hochqualifizierten Bereich möglich, z. B. bei Ingenieuren, Architekten, Wissenschaftlern oder Technikern.

Eine Arbeitsgenehmigung erhalten Sie nur auf Antrag Ihres zukünftigen Arbeitgebers; durch eine Kündigung erlischt sie automatisch. Sie wird meist für zwei Jahre ausgestellt und kann danach verlängert werden. Nach der zweiten Verlängerung ist die Beantragung einer dauerhaften Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis möglich.

Nach Kenia auswandern: Umzug organisieren

Der Umzug nach Kenia bringt einen großen organisatorischen Aufwand mit sich. Es ist deshalb empfehlenswert, sich an eine Full-Service-Spedition zu wenden, die Ihren gesamten Umzug übernehmen kann. Achten Sie dabei allerdings nicht vorrangig auf den günstigen Preis des Umzugsunternehmens, sondern insbesondere auf Spezialkenntnisse in Bezug auf Kenia sowie entsprechende Kontakte vor Ort, z. B. zu Behörden oder zum Zoll. Containerumzüge helfen Ihnen, Ihren Hausstand nach Kenia zu transportieren. Durch die Beiladung in anderweitig genutzten Containern können Sie Geld sparen (man spricht auch von „Container-Sharing“).

Hilfe erhalten Sie bei der deutschen Botschaft in Kenia, die ihren Sitz in Riverside Drive 113 in Nairobi hat. Beachten Sie, dass Sie sich hierfür immer im Voraus online einen Termin geben lassen müssen.

9


Arbeitslosenquote in Kenia 2013 in %
(Quelle: Word Bank)

1.432


BIP pro Kopf in Kenia 2015 in $
(Quelle: IMF)

Tipp von Umzugsauktion

Um in Kenia arbeiten zu können, sollten Sie über sehr gute Englischkenntnisse verfügen. Noch besser ist es, wenn Sie zusätzlich zumindest Grundkenntnisse in Suaheli mitbringen.