Umzugsunternehmen – was kostet ein professionell organisierter Umzug?

Die Kosten für ein Umzugsunternehmen können stark variieren. Die Preise der Umzugsfirmen unterscheiden sich bei einzelnen Leistungen teilweise bis zum Dreifachen. Vergleichen Sie daher unbedingt verschiedene Umzugsunternehmen bevor Sie sich für eine Möbelspedition entscheiden. Mit Umzugsauktion können Sie mit nur einer Anfrage verschiedene Angebote vergleichen und sich für das optimale Angebot entscheiden, so dass Sie gut und zu einem fairen Preis umziehen. Darüber hinaus lässt sich beispielsweise mit einer Beiladung zusätzlich Geld sparen, wenn diese Art des Umzugs für Sie infrage kommt. Falls Sie nur für große oder sehr sperrige Möbel einen professionellen Umzugsservice brauchen, können Sie dazu eine Beiladung oder Sperrgut anmelden und den Rest Ihres Hausstands in Eigenregie umziehen.

Umzug von:
nach:

Kosten für ein Umzugsunternehmen sind abhängig vom Aufwand

Wenn Sie sich für ein professionelles Umzugsunternehmen entscheiden, sind die Kosten maßgeblich vom tatsächlichen Aufwand abhängig. Zum einen hängt der Kostenumfang davon ab, wie viel Umzugsgut transportiert werden soll. Zudem kostet der Umzug umso mehr Geld, je mehr Arbeitsschritte vom Unternehmen übernommen werden. Dabei gibt es neben einem Full-Service-Umzug, bei dem das Umzugsunternehmen vom Packen der Kartons bis zur Montage in der neuen Wohnung alles für Sie übernimmt, auch die Möglichkeit zur Beauftragung einzelner Leistungen. Bei allen Varianten aber ist es wichtig, dass Sie Angebote mehrerer Umzugsfirmen einholen (mit einem Besichtigungstermin vorab) und diese Angebote Position für Position miteinander vergleichen.

Tipp von Umzugsauktion: Die Vereinbarung eines Festpreises verhindert, dass Sie nach dem Umzug von einer unerwartet hohen Rechnung überrascht werden. So bleiben Ihre Umzugskosten planbar.

Bundesverband Möbel­spe­di­tionen gibt Auskunft

Der Bundesverband Möbelspeditionen (AMÖ) hat über 800 Umzugsunternehmen zertifiziert. Die sind online auf einer vom Verband zur Verfügung gestellten Liste abrufbar. In dieser Liste können Sie sich vor der Auswahl einer Umzugsfirma über deren Seriosität informieren.

Die vom AMÖ mit dem Verbandssiegel zertifizierten Möbelspeditionen sorgen für einen ausreichenden Versicherungsschutz und verpflichten sich zu transparenten Abrechnungen. Darüber hinaus bietet der Verband eine für Verbraucher kostenfreie Schiedsstelle bei Uneinigkeiten.

Haftung des Umzugs­unter­nehmens

Das Umzugsunternehmen haftet bei einem Transportschaden pro Kubikmeter Transportgut mit maximal 620 Euro. Die Haftungssumme können Sie über eine Zusatzvereinbarung bei Bedarf in der Regel auch weiter ausweiten. Dies lohnt jedoch nur, wenn Sie dem Spediteur sehr teure Objekte anvertrauen. Achtung: Haben Sie Ihre Umzugskartons selbst gepackt und lassen diese vom Umzugsunternehmen lediglich transportieren, so sind diese Objekte von der Haftung ausgeschlossen.

Hohe Preisunterschiede bei Umzugsunternehmen

Das Marktforschungsinstitut „Deutsches Institut für Service-Qualität (DISQ)“ hat 2013 in einer Untersuchung Preise von sieben überregional tätigen Umzugsunternehmen verglichen. Dieser Analyse wurden fünf verschiedene Umzugsszenarien mit unterschiedlichen Leistungen zugrunde gelegt.

Die Auswertung der Angebote ergab eine teils immense Abweichung der Preise bei einzelnen Angebotspositionen. Das teuerste Umzugsunternehmen lag beim Preis für das Auf- und Abbauen von Möbeln 36 Prozent über der günstigsten Möbelspedition. Für das Bereitstellen von Kartons lag der Unterschied sogar bei 44 Prozent. Diese Untersuchungsergebnisse verdeutlichen das Sparpotential, welches ein gründlicher Angebotsvergleich bietet.

Bei der Beantragung eines Halteverbots am Umzugstag waren die Preisunterschiede am höchsten. Das teuerste Umzugsunternehmen verlangte hierfür das Dreifache im Vergleich zur günstigsten Umzugsfirma.

Bei der Auswahl des richtigen Umzugsunternehmens lohnt es sich, neben dem Preis auch auf die Vertrauenswürdigkeit des jeweiligen Angebots zu achten. Häufig rücken die sehr billigen Umzugsfirmen ohne die entsprechende Ausrüstung und mit zu wenig oder unqualifizierten Umzugshelfern an. Meist dauern Umzüge in diesen Fällen länger als mit einem seriösen Anbieter und Sie zahlen am Ende bedingt durch ein Zusatzhonorar für die Mehrarbeit meist nicht weniger.