Umzug nach Norddeutschland: Beliebte Metropolen und Raue Inseln

Auch wenn die Miet- und Kaufpreise für Immobilien in den Städten Norddeutschlands allmählich anziehen, ist es im Schnitt immer noch günstiger, hier zu leben, als in den urbanen Gegenden im Süden der Republik. Nicht nur deshalb sind die Menschen in Norddeutschland manchen Studien zufolge im bundesdeutschen Vergleich gesehen am glücklichsten.

Vielleicht liegt es aber auch einfach an der Nähe zum Meer, dass sich viele im hohen Norden wohlfühlen. Geht es Ihnen genauso? Möchten auch Sie nach oder in Norddeutschland umziehen? Dann hat Umzugsauktion hier interessante Infos für Sie.

Norddeutschland: Die beliebtesten Städte

Der Norden Deutschlands hat viele unterschiedliche Gegenden zu bieten. Ob nun auf einer Nordseeinsel oder in der Großstadt Hamburg, ob in der Lüneburger Heide oder in der Hansestadt Bremen – jede Region hat ihren eigenen Charme, dem potenzielle Neubürger erliegen. Am meisten zieht es die Menschen allerdings in die Städte, was übrigens ein deutschlandweites Phänomen ist.

Hamburg, die Weltstadt an der Elbe, bietet Arbeitsplätze, Kultur und Bildungsmöglichkeiten, weshalb viele Menschen hier leben möchten. Das hat natürlich auch seinen Preis: Die Mieten und Immobilienkaufpreise sind in Hamburg relativ hoch. Das bekommt inzwischen auch das Hamburger Umland zu spüren, wenngleich man hier durchaus noch günstiger als in der Stadt selbst wohnen kann. Zur Metropolregion Hamburg gehört auch Lübeck, die bekannte Hansestadt. Seine Nähe zu Hamburg und sein besonderes Flair mit malerischen Gassen und Backsteinarchitektur machen Lübeck zu einem begehrten Pflaster für Wohnungssuchende. Aber auch die Städte Hannover und Braunschweig sind Wachstumsregionen. Nicht zuletzt wegen des Volkswagenkonzerns in der Region gibt es hier Jobs.

In Schleswig-Holstein ist es die Landeshauptstadt Kiel, in die es die Leute zieht. Die Großstadt hat die Ostsee vor der Tür und Hafen sowie Strände zu bieten. Trotzdem sind die Mieten und Immobilienpreise in Kiel noch niedriger als in Hamburg. Noch nördlicher gelegen ist Flensburg. Da es von Flensburg nicht weit bis nach Dänemark ist, wohnen hier viele Pendler: Sie arbeiten in Dänemark und wohnen in Deutschland.

Umzug auf eine Insel

Ein Umzug auf eine Insel in der Nord- oder Ostsee ist etwas Besonderes und auch ein wenig komplizierter als ein Wohnortwechsel auf dem Festland. Unter anderem kann ein Container, der per Schiff auf die Insel transportiert wird, nötig sein. Ist die Insel autofrei, gestaltet sich auch der Weitertransport bis zum neuen Wohnsitz schwieriger als normal. Manchmal kommen dann sogar Pferdefuhrwerke zum Einsatz. All das will organisiert sein. Wer auf eine Insel ziehen möchte, wird sich daher in der Regel professionelle Hilfe von einem spezialisierten Umzugsunternehmen an die Seite holen. Achten Sie bei der Wahl der Spedition darauf, dass sie bereits Erfahrung mit Umzügen auf Ihre neue Heimatinsel hat. Über eine Umzugsauktion können Sie schnell und bequem Angebote entsprechender Firmen einholen. Im Nu finden Sie so den günstigsten Kostenvoranschlag.