Tipps für den Umzug: Hannover als neue Heimat

Hannover ist über die Landesgrenzen hinweg vorwiegend als Messestadt bekannt. Die Landeshauptstadt von Niedersachsen verfügt weltweit über das größte Messegelände, auf dem unter anderem die CeBit und die Hannover Messe stattfinden. Trotz seiner wirtschaftlichen Bedeutung hat sich Hannover sein Kleinstadtflair bewahrt und bietet eine hohe Lebensqualität für alle Bewohner der Stadt. Dies liegt nicht zuletzt an den zahlreichen Grünflächen und Gewässern, die fast die Hälfte des Stadtgebietes bedecken. Umzugsauktion klärt auf, welche Viertel in Hannover beliebt sind und warum Sie sich rechtzeitig um die Planung Ihres Umzugs kümmern sollten.

 

Umzugsunternehmen finden

Sie möchten umziehen und suchen ein professionelles Umzugsunternehmen? Dann finden Sie hier das passende Umzugsangebot.

Umzugsunternehmen finden

Umzugsauktion: Jetzt Umzugsunternehmen finden

Umzugstipps für Hannover

  • Umzugsunternehmen: Hannover wird für viele Menschen in jedem Jahr zur neuen Heimat. Ob berufliche oder private Gründe ausschlaggebend dafür sind, spielt keine Rolle, irgendwie muss das eigene Hab und Gut nach Hannover transportiert werden. Dabei ist meist die Entfernung vom alten Standort entscheidend dafür, ob Sie in Eigenregie oder mit einem Umzugsunternehmen umziehen. Wenn Sie in Eigenregie umziehen, sollten Sie sich rechtzeitig einen Umzugswagen mieten und ausreichend Umzugshelfer engagieren. Für den Umzug mit einem professionellen Unternehmen lohnt sich die vorausschauende Planung: Bei einer Umzugsauktion können Sie sich unverbindlich Angebote verschiedener Unternehmen einholen und so die Preise gut miteinander vergleichen. Haben Sie noch viel Puffer bis zum Umzugstag, können Sie meistens noch Frühbucherrabatte aushandeln und müssen ob der Zeitnot nicht das erstbeste Angebot annehmen.
  • Umzugskosten kalkulieren: Ein Umzug in Eigenregie ist nicht pauschal günstiger als der Umzug mit einem Unternehmen. Es lohnt sich immer, die Preise zu vergleichen! Durch die Möglichkeit der Beiladung können Sie auch eine Kombination aus beidem wählen: Sie mieten sich für den Umzug einen Umzugswagen und transportieren darin den Großteil Ihres Hab und Guts. Für sperrige Möbel oder die restlichen Umzugskartons, können Sie eine Beiladung bei einem professionellen Unternehmen in Anspruch nehmen.
  • Umzugshelfer in Hannover finden: Haben Sie am neuen Wohnort nicht genügend Freunde und Bekannte, die Ihnen beim Umzug helfen, so können Sie auch über Anzeigenblätter, Kleinanzeigenportalen im Web oder an Schwarzen Brettern Umzugshelfer finden.
  • Rahmenbedingungen für den Umzug: Kümmern Sie sich auch frühzeitig um eine mögliche Transportversicherung, eine Halteverbotszone vor der alten und der neuen Wohnung sowie um die rechtzeitige Ummeldung von Strom-, Gas- und Telefonverträgen. Damit Sie keine Fristen verpassen und keine wichtigen Aspekte für die Umzugsplanung vergessen, hilft Ihnen diese Umzugs-Checkliste.

Stadtviertel in Hannover: Osten beliebter als Westen

Die Stadtteile von Hannover unterscheiden sich teilweise erheblich voneinander. Generell ist aber der Osten der Stadt beliebter als der Westen.

Hannover Nordstadt: bunt und voll

Vor allem Studenten bevölkern die Straßen der Nordstadt, da die Mieten hier im Schnitt etwas günstiger sind und man hier die Nacht zum Tag machen kann. Hier pulsiert das Nachtleben und die Erholung kommt mit dem Georgengarten und den Kleingärten am Tage ebenfalls nicht zu kurz.

Bei Familien sind die äußeren Stadtteile beliebt:

  • Bemerode
  • Vahrenheide
  • Sahlkamp

In der Nordstadt wohnen hingegen eher Studenten, da sie in diesem Teil der Stadt noch eine erschwingliche Wohnung in einem schicken Altbau bekommen. Die Mieten sind in Hannover sehr stark von der jeweiligen Lage abhängig. Die teuersten Stadtteile sind Isernhagen-Süd und Zoo, die günstigsten Misburg-Süd und Mühlenberg.

Beliebte Stadtteile in Hannover:

  • Zooviertel
  • Heideviertel
  • Isernhagen-Süd
  • Oststadt List
  • Linden-Mitte
  • Bothfeld
  • Kleefeld
  • Lahe
  • Vahrenwald

Günstige Mieten in Linden-Nord

Innerhalb der innenstadtnahen Viertel ist Linden-Nord das günstigste. Zusammen mit der Nähe zur Nordstadt macht es Linden-Nord ebenfalls zu einem beliebten Wohnquartier für Studenten. Linden-Nord ist dicht besiedelt und mulitikulti – Die Lebensstile der Bewohner sind in kaum einem anderen Stadtteil von Hannover so vielfältig. Sie identifizieren sich mit ihrem Viertel, engagieren sich und sind in Vereinen oder Initiativen gut vernetzt. Zudem verfügt das Viertel über einen direkten Zugang zum Leine-Ufer und lädt damit zum Chillen ein.

Hannover List: bei Familien beliebt

Die 30- bis 44-Jährigen stellen in der Oststadt List den größten Anteil. Daher gibt es in diesem Stadtteil von Hannover keinen einzigen Club, aber zahlreiche Bars und Restaurants. Die hervorragende Nahversorgung und die begrünten Plätze sind weitere Anziehungspunkte im Viertel. Ein weiterer Punkt für die Beliebtheit bei Familien sind die direkt vor Ort liegenden kilometerlangen Radwege entlang des Kanals und die großen Kleingartenkolonien.

Die Mieten liegen im Schnitt bei etwa sechs Euro pro Quadratmeter, variieren aber objektabhängig sehr stark. Große sanierte Altbauwohnungen an der Ferdinand-Wallbrecht-Straße oder Einfamilienhäuser in der Nähe der Eilenriede sind deutlich teurer als Nachkriegswohnungen in der westlichen List.

Hannover-Mitte: dicht an dicht

In der Innenstadt von Hannover finden Sie ebenfalls richtige Wohnquartiere – in der Altstadt, rund um den Klagesmarkt und im Warmbüchenviertel zwischen Schiffgraben, Berliner Allee und Marienstraße. In diesen Bereichen stehen sehr viele modernisierte Mittelalter-Häuser, deren Puppenstubenformat für viele Bewohner den besonderen Charme ausmacht.

Grünanlagen wie in den anderen Bezirken der Stadt gibt es in der Innenstadt nicht. Jedoch sind der Maschsee und die Eilenriede schnell zu erreichen. Obwohl es in der City an Geschäften nicht mangelt, ist der Weg zum nächsten Supermarkt häufig etwas weit. Die vielen türkischen Gemüsehändler und Läden in „Klein-Istanbul“ sind da eine willkommene Alternative.