Umzug nach Ostdeutschland: Hier wohnt man günstig

Noch immer ziehen allgemein gesehen mehr Menschen von Ost- nach Westdeutschland. Betrachtet man einzelne Städte bzw. Regionen, gibt es aber auch im Osten Wachstumsregionen, in die mehr Menschen ziehen als weggehen. Am meisten profitiert die Hauptstadt Berlin von dem Zuzug. Aber auch Dresden hat eine positive Bevölkerungsentwicklung. Sie möchten auch nach oder in Ostdeutschland umziehen? Umzugsauktion erklärt, wo man in Ostdeutschland gut und günstig wohnen kann und worauf Sie beim Umzug in den Osten achten sollten.

Umzugsunternehmen finden

Sie möchten umziehen und suchen ein professionelles Umzugsunternehmen? Dann finden Sie hier das passende Umzugsangebot.

Umzugsunternehmen finden

Umzugsauktion: Jetzt Umzugsunternehmen finden

Umzug Ostdeutschland: Die beliebtesten Städte

Berlin und mit ihm sein Speckgürtel wachsen seit der Wende beständig. Dennoch ist der Wohnungsmarkt in der Hauptstadt liberal. In Berlin findet man im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten gesehen noch günstige Miet- und Kaufwohnungen, wenngleich auch nicht mehr so einfach wie noch vor zehn Jahren. Das Großstadtflair, die Lebendigkeit und ihre Dynamik macht die Hauptstadt Deutschlands vor allem für junge Menschen attraktiv.

Auch das sächsische Leipzig ist unter der jüngeren Generation, insbesondere unter Studenten, beliebt. Viele Cafés und Restaurants in der historischen Altstadt, ein reges kulturelles Leben und die weltoffene Atmosphäre der Messestadt gepaart mit moderaten Mietpreisen lockt sie in die Unistadt Leipzig.

Ähnlich Chemnitz: Auch hier sind es hauptsächlich die Studenten, die der Universitätsstadt neues Leben einhauchen. Die Stadt hat als eine der wenigen ostdeutschen Gebiete leicht steigende Einwohnerzahlen. Dennoch sind die Mieten in Chemnitz bezahlbar, weil genügend Wohnraum vorhanden ist.

Darüber hinaus haben sich Dresden, Leipzig und Chemnitz zu Industrie- und Forschungsstandorten gemausert. Jobs und Lebensverhältnisse, die sich immer mehr dem westlichen Standard annähern, lassen auch viele ehemals nach Westdeutschland abgewanderte Ostdeutsche in die Heimat zurückkehren.

Eine beliebte Stadt des Ostens ist auch Rostock mit seiner historischen Altstadt und der studentischen Atmosphäre. Ein besonders attraktiver Stadtteil Rostocks ist das Seebad Warnemünde, ein ehemaliges Fischerdorf. Vergleichsweise moderate Mieten zahlt man beispielweise in den modernisierten Plattenbauten in Lichtenhagen, Lütten-Klein oder Reutershagen.

Umzugstipps für Studenten

Als Student hat man in der Regel wenig Geld für den Umzug zur Verfügung. Doch auch wenn nicht viel zu transportieren ist, müssen die Gegenstände von A nach B gebracht werden. Ein Tipp, wie Sie beim Umzug Kosten sparen: Manche Speditionen bieten sehr günstige Preise für sogenannte Beiladungen an. Der Grund: Das Umzugsunternehmen transportiert das Umzugsgut dann in einer Fahrt, die eigentlich als Leerfahrt oder Halbleerfahrt gelaufen wäre. Sie müssen nur zeitlich um ein paar Tage flexibel sein, denn eine solche Leerfahrt findet sich nicht unbedingt immer am Wunschtermin.

Umzug mit Kindern: Schulwechsel beachten

Bei einem Umzug mit schulpflichtigen Kindern in ein anderes Bundesland sollten Sie sich möglichst früh über die neue Schule und vor allem den Lehrplan informieren. Da in Deutschland die Bildung Länderhoheit ist, gibt es keinen einheitlichen Schulstandard. Schultypen und Lehrpläne sind uneinheitlich, sodass ein Kind, das beispielsweise von Niedersachsen nach Sachsen zieht, eine Aufnahmeprüfung absolvieren und möglicherweise Wissenslücken schließen muss.