Umzug nach Leipzig – Tipps für die neue Heimat in Sachsen

Leipzig ist Studentenmetropole, Messe- und Kulturstadt. In den letzten Jahren stiegen die Einwohnerzahlen kontinuierlich und die Stadt wird immer beliebter. Dennoch bewegen sich die durchschnittlichen Mietpreise moderat bei knapp sieben Euro pro Quadratmeter. Unter den Stadtteilen von Leipzig gibt es große Unterschiede. Die einen eignen sich für Menschen, die lange Partynächte lieben, andere wiederum ziehen Familien magisch an.

Umzugsunternehmen finden

Sie möchten umziehen und suchen ein professionelles Umzugsunternehmen? Dann finden Sie hier das passende Umzugsangebot.

Umzugsunternehmen finden

Umzugsauktion: Jetzt Umzugsunternehmen finden

Umzugstipps für Leipzig

Bei einem Umzug nach Leipzig müssen Sie einiges beachten und an vieles denken. Damit Sie nichts vergessen, hat Umzugsauktion für Sie eine praktische Umzugs-Checkliste zusammengestellt. So behalten Sie alles wochengenau im Überblick, vergessen nichts und können Ihrem Umzug nach Leipzig ganz entspannt entgegen blicken. Die wichtigsten Punkte dabei sind:

Gohlis: bei Familien beliebt

Mit seinen zahlreichen Grünflächen, dem Zoo und dem angrenzenden Rosental ist Gohlis der ideale Wohnort für Familien. Etwa elf Prozent der Fläche sind Grün- und Erholungsflächen. Mit den renovierten Altbauwohnungen und diversen kulturellen Angebote ist Gohlis eine der attraktivsten Wohngegenden in Leipzig. Allerdings liegen die Mieten hier mit bis zu neun Euro pro Quadratmeter deutlich über dem Leipziger Durchschnitt. Dafür haben es die Bewohner ruhig und einfach schön – die Innenstadt erreichen Sie in nur zehn Minuten.

Gohlis


Südvorstadt

Studentisches Flair in der Südvorstadt

Die Südvorstadt ist das Studentenviertel schlechthin. Im Vergleich zu Reudnitz-Thonberg liegen die Mietpreise jedoch etwas höher und es ist deutlich überlaufener. Die Innenstadt ist in knapp 15 Minuten mit der Bahn erreichbar und Parkplätze sind auch hier ein echtes Luxusgut. Mit dem Rad oder zu Fuß ist der im Zentrum gelegene Clara-Zetkin-Park schnell erreichbar. Eigene Naherholungsgebiete gibt es in der Südvorstadt nicht.

In der Südvorstadt von Leipzig reihen sich unzählige Bars, Cafés, Restaurant und Clubs aneinander. Daher ist die Südvorstadt als Szene-Viertel bekannt und bei jungen Menschen das beliebteste Wohnquartier in der Stadt. Herrliche Altbauten und ein offenes Flair innerhalb des Stadtteils sind weitere Gründe für die Beliebtheit des Viertels.


Studentenviertel in Leipzig: Reudnitz-Thonberg

Die Mieten in Reudnitz-Thonberg liegen wegen der nicht ganz zentralen Lage unter dem Leipziger Durchschnitt. Dennoch ist man mit Bus oder Bahn in weniger als zehn Minuten in der Innenstadt. Der Stadtteil ist daher ein ideales Quartier für Studenten. Auch wenn die Grünflächen hier eher rar sind, gibt es einen gemütlichen Park, der zentral im Stadtteil gelegen ist. Darüber hinaus gibt es ein Kino, eine Diskothek, einige Bars und Restaurants. Aus diesem Grund ziehen immer mehr Studenten aus der überfüllten Südvorstadt nach Reudnitz-Thonberg.

Reudnitz-Thonberg


Lindenau

Günstige Mieten in Leipzig Lindenau

Der günstigste Stadtteil in Leipzig ist Lindenau. Auch wenn die Mieten in den vergangen Jahren etwas gestiegen sind, liegen sie immer noch deutlich unter dem Leipziger Durchschnitt. In weniger als 20 Minuten erreichen Sie mit der Straßenbahn die Innenstadt. Radfahren ist in Lindenau allgegenwärtig, obgleich es hier keine Parkplatznot wie im benachbarten Schleußig gibt. Der nächste Park liegt darüber hinaus „um die Ecke“. Mit seinen alternativen Theatern und Tanzlokalen ist Lindenau neben der Südvorstadt ein weiteres Szene-Viertel. In zahllosen Kneipen und Bars entlang der Karl-Heine-Straße trifft man sich bis früh in den Morgen.


Urbanes Wohnen im Innenstadtring

Wohnungen im Innenstadtring von Leipzig sind schwer zu bekommen und zudem deutlich teurer als der Durchschnitt. Die Bewohner des Leipziger Zentrums genießen jedoch mit dem Hauptbahnhof und dem Wilhelm-Leuschner-Platz alle Vorzüge der urbanen Vernetzung. Somit erreichen Sie innerhalb kürzester Zeit alle Orte im Stadtgebiet. Ein Parkplatz vor der Tür ist im Gegenzug dazu purer Luxus, teuer und ohnehin kaum zu haben.

Die Parkanlagen im Zentrum (Johannapark und Clara-Zetkin-Park) sind bei schönem Wetter ein Anziehungspunkt für Erholungssuchende und Sonnenanbeter gleichermaßen. Wer beim Faulenzen Hunger oder Durst bekommt, muss im Zentrum ebenfalls nicht weit laufen. Das Angebot ist groß und vielfältig. Im Barfußgässchen beispielsweise drängen sich die Bars aneinander und versprühen schon fast südländisches Flair.

Innenstadtring