Umzug nach Heidelberg: Wissenschaftsstadt mit lebenswertem Charakter

Heidelberg ist als Stadt der Wissenschaft bekannt. Die Heidelberger Universität ist die älteste Universität Deutschlands und neben ihr prägen zahlreiche renommierte Forschungseinrichtungen das Stadtbild. Mit landschaftlichen Reizen, interessanten Wohngegenden und einer lebenswerten Umgebung ist die Stadt das ideale Ziel für einen beruflichen oder privaten Neuanfang. Welche Aspekte Sie bei Ihrem Umzug beachten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Eine Stadt, viele Facetten

Charakteristisch für Heidelberg ist die angenehme Atmosphäre. Rund 70 Prozent der Stadtfläche sind Wiesen und Wälder und bieten deshalb einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Ein aktives Nachtleben, ein breit gefächertes Freizeit- und Kulturangebot sowie eine ausgeprägte Gastronomie mit guten Restaurants, urigen Studentenkneipen, gemütlichen Cafés oder angesagten Szenebars sorgen dafür, dass neue Mitbürger sehr schnell in die Gemeinschaft aufgenommen werden.

Heidelberg ist international geprägt – jährlich zählt man hier rund 11,9 Mio. Gäste aus aller Herren Länder. 45.000 Menschen mit Migrationshintergrund ergänzen die hiesige Kultur und Lebensweise mit ihren spannenden Bräuchen und Traditionen. Täglich finden in Heidelberg durchschnittlich über hundert Veranstaltungen statt. Wenn Sie einen Umzug nach Heidelberg planen, sollten Sie besonders die Termine größerer Events meiden oder Alternativrouten planen, um sich nicht in einem Verkehrschaos wiederzufinden. Besonders viele gut besuchte Veranstaltungen finden im Frühling und Sommer statt, zum Beispiel:

  • Heidelberger Halbmarathon (letztes Aprilwochenende)
  • Queer Festival Heidelberg (April/Mai)
  • Heidelberger Stückemarkt (Mai)
  • Frühlingsmesse auf dem Messplatz (Mai)
  • Heidelberger Ruderregatta (Mai)
  • Heidelberger Schlossfestspiele (Juni bis August)
  • HeidelbergMan (Triathlon-Wettbewerb im Juli/August)
  • Öffentlicher Theatermarathon (Juli)

Umzüge nach Heidelberg: die beliebtesten Wohnviertel

Zu den besten Wohnlagen in Heidelberg gehört neben dem Schlossberg mit seinen oft außergewöhnlichen Immobilien insbesondere Handschuhsheim, das durch seine Nähe zum High-Tech-Campus am Neuenheimer Feld und moderne Objekte besticht. Neuenheim ist ein teures Pflaster – selbst in den günstigeren Altbauwohnungen oder Einfamilienhäusern im Osten des Stadtteils müssen Sie mit zweistelligen Quadratmeterpreisen rechnen.

Wer günstig wohnen möchte, sollte sich mehr in Richtung der Randbezirke wie Schlierbach oder Ziegelhausen orientieren, die deutlich ruhiger gelegen sind, aber durch ihre gute Verkehrsanbindung dennoch attraktiv sind. Ebenfalls bezahlbar und deshalb bei der jüngeren Generation sehr beliebt ist der Stadtteil Bergheim, der Teil der Heidelberger Innenstadt ist.

Insgesamt betrachtet liegen die Heidelberger Mietpreise laut Mietspiegel mit überwiegend zwischen 5 und 7 Euro auf einem akzeptablen Niveau. Mit Aufschlägen von bis zu 30 Prozent müssen Sie neben Handschuhsheim und Neuenheim jedoch auch in der Altstadt, in der Südstadt und in Rohrbach rechnen.

Wichtige Tipps für gelungene Umzüge nach Heidelberg

In Heidelberg gibt es viele Aspekte zu beachten, um entspannt umziehen und ankommen zu können. Die wichtigsten Tipps sind hier auf einen Blick zusammengefasst:

  • Umzugshelfer in Heidelberg: Umzugshelfer finden Sie entweder über einen Umzugsservice aus Heidelberg oder über Aushänge in den fünf Hochschulen von Heidelberg, insbesondere über die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Umzugshelfer können Sie aber auch über die lokal ansässigen Tageszeitungen suchen, z. B. die Rhein-Neckar-Zeitung, die Allgemeine Zeitung oder den Mannheimer Morgen.
  • Umweltzone: Arbeiten Sie mit einem Umzugsunternehmen aus Heidelberg zusammen, müssen Sie sich mit der Umweltzone nicht näher beschäftigen. Wenn Sie jedoch mit Ihrem eigenen Umzugswagen nach Heidelberg fahren möchten, benötigen Sie eine grüne Plakette. Notwendig ist dies für die Bereiche Handschuhsheim, Neuenheim, Bergheim, Altstadt, Weststadt, Südstadt und Rohrbach.
  • Ummeldung: Nachdem Sie umgezogen sind, sollten Sie sich möglichst schnell im zuständigen Bürgeramt ummelden. Sie finden es in der Bergheimer Straße 69. Tipp: Sparen Sie Zeit und nutzen Sie eines der zehn Bürgerämter, die zusätzlich über das gesamte Stadtgebiet verteilt eingerichtet wurden, um längere Wartezeiten zu vermeiden.
  • Kfz-Ummeldung: Auch Ihr Auto müssen Sie nach Ihrem Umzug nach Heidelberg umschreiben lassen. Wenden Sie sich hierfür an die Kfz-Zulassungsstelle, die Sie im ADAC-Gebäude in der Pleikartsförster Straße 116 finden. Öffnungszeiten: Montag/Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr, Dienstag/Donnerstag 8.00 bis 16.00 Uhr, Mittwoch 8.00 bis 17.30 Uhr.

So geht’s: Umzugsfirma in Heidelberg finden

Einen Umzug nach Heidelberg in Eigenregie durchzuführen, ist zwar machbar, allerdings auch stressig. Besser ist es, sich zumindest für den Transport, im Idealfall aber auch für den Ab- und Aufbau der Möbel eine Umzugsfirma aus Heidelberg zu suchen, die Ihnen erfahrene Mitarbeiter und Handwerker zur Verfügung stellen kann. Ein Umzugspreisvergleich kann Ihnen dabei helfen, das günstigste Umzugsunternehmen in Heidelberg zu finden. Doch auch beim selbst organisierten Umzug können Sie sparen. Statt alles selbst von Hand zu verladen und zu transportieren, können Sie über den Weg der Beiladung in Leerfahrten von Speditionen einen günstigen Transport auf die Beine stellen.

Tipp von Umzugsauktion

Damit Ihnen der Start in der neuen Heimat leichter fällt, gibt es die Smartphone App „Mein Heidelberg“ für iOS oder Android, die Ihnen beispielsweise hilft, zu bestimmten Zielen in Heidelberg zu navigieren, Abfahrtszeiten zu den öffentlichen Verkehrsmitteln zu finden, spannende Events kennenzulernen oder die Termine der Müllabfuhr herauszufinden.