Umzug nach Karlsruhe: Fragen und Antworten

Karlsruhe ist Baden-Württembergs zweitgrößte Stadt. Der Stadtplan zeugt noch heute von der ursprünglichen Gründung als barocke Planstadt. Aufgrund der fächerförmigen Anlage des Zentrums wird die Stadt auch als „Fächerstadt“ bezeichnet. Umzüge nach Karlsruhe versprechen eine neue Heimat in einer weltoffenen und flexiblen Stadt – Umzugsauktion hat zusammengefasst, worauf Sie achten sollten.

Umzug nach Karlsruhe: Leben in der Residenz des Rechts

Bereits seit rund 65 Jahren haben der Bundesgerichtshof und das Bundesverfassungsgericht ihren Sitz in Karlsruhe, was der Stadt den Titel „Residenz des Rechts“ eingebracht hat. Die Stadt ist zugleich eine bedeutende Forschungsstadt und insbesondere ein wichtiges Zentrum der Informations- und Kommunikationstechnik, was sich auch in der Hochschullandschaft wiederspiegelt. Karlsruhe wird zudem durch die zwei großen Rheinhäfen geprägt, die ihr bisweilen ein maritimes Flair verleihen.

Die baden-württembergische Großstadt soll zur Kulturmetropole werden, weshalb die Stadt in diesen Bereich investiert. Im Badischen Staatstheater Karlsruhe werden Opern, Ballett und Schauspiele zum Besten gegeben. Ob großer Cineplex oder kleines Kino mit alternativen Filmen und Originalfassungen – für Filmfans ist ebenfalls einiges geboten. Erwähnenswert sind außerdem Kleinkunst-Veranstaltungen, die Museen (z. B. Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Badisches Landesmuseum, Staatliches Museum für Naturkunde) und die regelmäßigen Großveranstaltungen, die das kulturelle Bild von Karlsruhe prägen:

Umzugsunternehmen finden

Sie möchten umziehen und suchen ein professionelles Umzugsunternehmen? Dann finden Sie hier das passende Umzugsangebot.

Umzugsunternehmen finden

Umzugsauktion: Jetzt Umzugsunternehmen finden
  • Internationale Händel-Festspiele (Februar/März)
  • Frühjahrsmess‘ Jahrmarkt (Mai/Juni)
  • Hoepfner-Burgfest (Pfingsten)
  • Christopher Street Day (Mai/Juni)
  • Durlacher Altstadtfest (Juli)
  • Das Fest (Musikfestival im Juli)
  • Karlsruher Museumsnacht (August)
  • Kulturmarkt (September/Oktober)
  • Herbstmess‘ Jahrmarkt (Oktober/November)
  • Christkindlesmarkt (November/Dezember)

Diese Veranstaltungen sind für Neubürger kurz nach dem Umzug nach Karlsruhe eine gute Gelegenheit, die Stadt besser kennenzulernen und Anschluss zu finden. Die Termine eignen sich allerdings aufgrund des drohenden Verkehrschaos weniger gut für den eigentlichen Umzug, da die Stadt zu diesen Festen gut gefüllt ist und die Parkplätze in den jeweiligen Vierteln dementsprechend rar sind.

Wohnviertel in Karlsruhe: Umzug in die besten Wohnlagen

Die schlechten Nachrichten zuerst: Billig wohnt man in Karlsruhe in keiner Ecke. Seit Jahren sind die Immobilienpreise stark gestiegen und werden zunehmen teurer. In den Toplagen sind Spitzenmieten von 17 bis 18 Euro pro m² keine Seltenheit, insbesondere bei neueren, kleineren Wohnungen. Im Durchschnitt liegen die Wohnungen preislich bei 8 bis 9 Euro pro m² für Bestandsimmobilien und mit 9 bis 11 Euro pro m² für Neubauten ebenfalls bereits sehr hoch. Möchten Sie in Karlsruhe eine Wohnung finden, sollten Sie schnell sein – teilweise kommen zehn oder mehr Interessenten auf eine Wohnung. So mancher schlägt sogar zu, ohne die Immobilie überhaupt besichtigt zu haben. Verantwortlich sind dafür die florierende Wirtschaft und der enorme Wohnbedarf der über 40.000 Studenten. Die günstigsten Wohnungen gibt es im Süden der Stadt, wobei man hier die längeren Anfahrtszeiten ins Zentrum einkalkulieren muss. Zu den beliebtesten Vierteln in Karlsruhe gehören Durlach, die West-, Innen-, Südwest-, Ost-, Süd- und Waldstadt.

Gut ankommen mit einem Umzugsservice aus Karlsruhe

Auch wenn der Umzug auf eigene Faust durchaus machbar ist, lohnt es sich, eine Umzugsfirma aus Karlsruhe zu beauftragen. Umzugsfirmen sind mit den Besonderheiten vor Ort vertraut und können Sie ideal unterstützen. Das passende Umzugsunternehmen aus Karlsruhe finden Sie ganz einfach, indem Sie mit einem Umzugspreisvergleich unverbindlich Angebote mehrerer Firmen einholen. Dabei geben Sie einmalig an, wie Ihr Umzug ablaufen wird und welche Leistungen die Umzugsfirma bieten soll. Danach können Sie die Angebote prüfen und sich für das günstigste entscheiden.

Karlsruher Schloss

5 Tipps für einen gelungenen Umzug nach Karlsruhe

Umzüge nach Karlsruhe klappen am besten, wenn Sie die folgenden fünf Tipps beherzigen:

  • Ummeldung:

Karlsruhe hat sieben Bürgerbüros eingerichtet: Beuthener Straße, Rathaus, Kaiserallee, Steinhäuserstraße, Durlach, Neureut und Grötzingen. Die Öffnungszeiten sind:

Montag bis Freitag: 7.30 – 8.30 Uhr (nur mit Termin)

Montag bis Freitag (Donnerstag nicht in allen Bürgerbüros): 8.30 – 12.30 Uhr

Montag bis Mittwoch: 13.30 – 17.00 (nur mit Termin)

Donnerstag: 14.00 – 17.30 Uhr

Termine sollten im Idealfall vorher telefonisch oder online vereinbart werden.

  • Kfz-Ummeldung:

Die Kfz-Ummeldung nehmen Sie ebenfalls in den Bürgerämtern vor.

  • Transporte nach Karlsruhe:

Wenn Sie den Transport Ihres Hausstands selbst organisieren möchten, können Sie sich an ein Transportunternehmen aus Karlsruhe wenden.

Tipp: Über eine Beiladung können Sie Ihre Möbel und Umzugskisten besonders kostengünstig transportieren lassen, da hierbei Leerstände ausgenutzt werden.

  • Umweltzone:

In Karlsruhe gibt es eine Umweltzone, die durch den Adenauerring und die Moltkestraße im Norden, den Entenfang im Westen, den Hauptbahnhof im Süden und das Durlacher Tor im Osten begrenzt wird. Sie brauchen also eine grüne Umweltplakette für Ihr Fahrzeug.

  • Umzugshelfer:

Umzugshelfer aus Karlsruhe finden Sie am einfachsten, indem Sie in den Badischen Neuesten Nachrichten inserieren oder an einer der Hochschulen (z. B. KIT) einen Aushang veröffentlichen.

Ein herzliches Willkommen für alle Neubürger

Als Neubürger werden Sie mit einem Scheckheft belohnt, das mit 100 Coupons jede Menge Potential bietet, um kulturelle und wirtschaftliche Angebote der Stadt gratis oder preiswert in Anspruch zu nehmen und die Stadt so kennenzulernen. Zudem gibt es einige Apps für Smartphones und Tablets, die Ihnen die Ankunft erleichtern, z. B. „Stadtgeist Karlsruhe“, „Kultur-App“ und „KA Mobil“.