Umzug nach Stuttgart – geht das auch günstig?

Stuttgart erfüllt mit 23 Stadtteilen jedem einzelnen seiner Bewohner seinen persönlichen Wohntraum. Ganz egal ob Sie es urban und lebendig wünschen oder eher ländlich und ruhig. Ob mit Aussicht in Halbhöhenlage oder mit einem schicken Innenhof – Stuttgart hat viele Facetten. Wie in vielen anderen deutschen Großstädten muss man sich in Stuttgart die gewünschte Wohnlage aber auch leisten können. Häufig spielt daher das eigene Budget bei der Wahl des künftigen Wohnorts neben den persönlichen Vorlieben eine wichtige Rolle.

Stuttgarts beliebteste Wohnlagen

Wer einen Umzug nach Stuttgart plant, wird in Wohnungsanzeigen immer wieder über die Abkürzung „HHL“ stolpern. Stuttgarts Halbhöhenlagen sind bei den Bewohnern der schwäbischen Landeshauptstadt beliebt und stehen für schickes Wohnen sowie häufig für schockierend hohe Preise. Viele Stuttgarter sind aber bereit, für einen Blick über den Talkessel tief in die Tasche zu greifen. Beliebte und damit teure Wohnlagen gibt es in Stuttgart aber auch über den Kesselrand hinaus. Hierzu zählen beispielsweise die Wohnlagen auf dem Killesberg, um den Bismarckturm, am Frauenkopf und in Teile von Bad Cannstatt oder Möhringen. Eher ländlich gelegen bieten Birkach und Schönberg ideale Bedingungen für all diejenigen, die Ruhe und dörflichen Charme suchen. Die wunderschöne Südhanglage mit einer zurückgenommenen Bebauung macht hier die magere Verkehrsanbindung wieder wett.

Umzugsunternehmen finden

Sie möchten umziehen und suchen ein professionelles Umzugsunternehmen? Dann finden Sie hier das passende Umzugsangebot.

Umzugsunternehmen finden

Umzugsauktion: Jetzt Umzugsunternehmen finden

Stuttgarter Kernbezirke

 

Für die meisten Neu-Stuttgarter sind in erster Linie die fünf Kernbezirke der Stadt von Interesse. Diese liegen zu großen Teilen im Talkessel und bieten in einigen Bereichen auch die beliebten Halbhöhenlagen.

Stuttgart Mitte

Gegensätze bestimmen den Stadtteil Mitte. Im Bohnenviertel schlendern Sie durch kleine Gassen mit gemütlichen Weinstuben und Antiquitätenläden. Überqueren Sie jedoch nur die Straße, befinden Sie sich unvermittelt zwischen gehetzt wirkenden Menschenmassen, die sich durch Kaufhäuser oder enge „Fressgassen“ drängen. Im Vergleich zum Süden und Westen ist Mitte deutlich weniger familienfreundlich. Durchschnittlich zahlen Sie in Mitte bis zu 15 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Dafür befinden sich der Schlosspark und eine breit gefächerte Kneipen- und Clublandschaft direkt vor der Tür.

Stuttgart Süd

Der Stuttgarter Süden ist die beliebteste Ecke der Schwabenmetropole. Die Bewohner sind jung bzw. junggeblieben und meist kreativ. Zu den beliebten Erholungs- und Wohngebieten zählen die Wernhalde, der Weißtannenwald und das Lehen- bzw. Heusteigviertel. Auch wenn das beliebte Heusteigviertel mit seinen renovierten und denkmalgeschützten Altbauten aus der Gründerzeit genau genommen zum Bezirk Mitte zählt, sehen das die meisten Bewohner anders. Zum Süden zählen die Bereiche zwischen Bopser und Kaltental. Die Mietpreise liegen im Schnitt je nach Lage zwischen sieben und 13 Euro pro Quadratmeter.

Stuttgart Nord

Im Stuttgarter Norden geht es größtenteils beschaulicher zu und die einzelnen Viertel zeichnen sehr unterschiedliche Bilder. Mit dem Bismarckturm und dem Killesberg liegen hier zwei der beliebtesten Wohngebiete der Stadt, die teilweise phänomenale Ausblicke bieten. Darüber hinaus hat Nord drei beliebte Ausflugsziele zu bieten: den Rosensteinpark, den Höhenpark Killesberg und den chinesischen Garten.

Stuttgart Ost

Viele Stuttgarter haben vom Osten kein klares Bild vor Augen, da sie sich in diesem Stadtteil nicht oder nur wenig auskennen. Aber auch hier wohnt man sowohl stadtnah als auch im Grünen. Die Gegenden um die Merz Akademie oder auf der Gänsheide sind beliebte Wohngebiete, auch wenn hier die Mieten etwas teurer als im restlichen Osten sind.

Stuttgart West

Der Stuttgarter „Weschdn“ ist im bundesweiten Vergleich eines der am dichtesten besiedelten Stadtgebiete überhaupt und hat viele Gesichter: von der viel befahrenen Schwabstraße über den umtriebigen Hölderlinplatz bis hin zum idyllischen Feuersee. Die Mietpreise sind im Vergleich zum Süden meist ein wenig günstiger, dafür herrscht hier extreme Parkplatznot.

Preis für Eigentumswohnungen in Stuttgart 2014 (€/m²) (Quelle: Immobilienverband Deutschland)

Stuttgart – günstiger wohnen im Einzugsgebiet

Wirklich günstig sind die Mieten in Stuttgart nirgendwo. Selbst nahegelegene Städte wie Reutlingen und Tübingen verzeichnen bereits erhöhte Mietpreise. Wer jedoch ein Auto hat und Stadtleben nicht unverzichtbar findet, für den lohnt sich die Wohnungssuche in den kleineren Orten im Stuttgarter Einzugsgebiet. Hier kann man die schöne Landschaft und den schwäbischen Flair genießen und trotzdem vergleichsweise schnell nach Stuttgart pendeln.

Durchschnittlicher Mietpreis für Wohnungen in Stuttgart 2015 (€/ m²) (Quelle: empirica)

Umzug nach Stuttgart: Eigenregie oder Umzugsunternehmen

Neben Ihrem Budget entscheidet auch Ihre verfügbare Zeit darüber, ob Sie Ihren Umzug nach Stuttgart in Eigenregie durchführen möchten oder ein Umzugsunternehmen engagieren. Gerade wenn Ihr bisheriger Wohnort weit von Stuttgart entfernt liegt, kann es für Sie unter Umständen günstiger sein, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. So vermeiden Sie bei Ihrem Umzug nach Stuttgart viele Einzelfahrten mit dem Miettransporter, die nicht nur Geld sondern auch Zeit und Nerven kosten. Bei einer Umzugsauktion können Umzugsfirmen Ihren Umzug mit denen anderer Kunden kombinieren und Ihnen so bis zu 40 Prozent Ersparnis anbieten. Der Vergleich lohnt sich.