Umzug nach Mönchengladbach: Weltoffene Stadt mit urbanem Flair

Die Großstadt im Grünen – so nennt man Mönchengladbach wegen des ländlichen Charmes, den die vielen Grünanlagen und Wälder der Stadt verleihen. Zugleich schätzen die beinahe 270.000 Einwohner das urbane Flair der Metropole. Ihr Umzug nach Mönchengladbach macht Sie zu einem Teil der offenen, freundlichen Bürgerschaft – beherzigen Sie die folgenden Tipps für einen stressfreien Umzug und die gute Ankunft in Ihrer neuen Heimat.

Facettenreiches Mönchengladbach: Kulturelles und sportliches Angebot

Mönchengladbach zeichnet sich durch eine breit gefächerte Kulturszene aus, die neben bedeutsamen Baudenkmälern und Sehenswürdigkeiten auch einige Museen, ein Theater und ausgedehnte Fußgängerzonen und Einkaufspassagen beherbergt. Ein Highlight ist in jedem Jahr der Fasching, zu dem auch der traditionelle Veilchendienstagszug mit den vielen kreativen Kostümen gehört. Mönchengladbach ist aber auch die Heimat des Sports: Die Fußballmannschaft Borussia Mönchengladbach ist ein fester Bestandteil der Bundesliga und trug hier schon viele Siege davon. Davon abgesehen unterhält der VfL aber auch eine Handball- und Tischtennisabteilung. Abgerundet wird das kulturelle Angebot in Mönchengladbach durch die vielen regelmäßigen Veranstaltungen, beispielsweise das Fest am See im Juni, das „Eine-Stadt-Fest“ im Juli oder die Automobilausstellung im September.

Umzüge nach Mönchengladbach: Günstiges Wohnen

In Mönchengladbach wohnt man vergleichsweise günstig. Der große Immobilienboom der letzten Jahre ist bisher noch weitgehend an der Großstadt vorbeigegangen, sodass Sie hier selbst für Toplagen wie Bunter Garten, Windberg oder Großheide nicht mehr als 8 bis 10 Euro pro m² zahlen. In anderen Gegenden sind Quadratmeterpreise von 5 bis 7 Euro üblich, insbesondere für Bestandsbauten.

Umzugsunternehmen finden

Sie möchten umziehen und suchen ein professionelles Umzugsunternehmen? Dann finden Sie hier das passende Umzugsangebot.

Jetzt Umzugsfirma finden

Ihr Umzug nach Mönchengladbach – Schritt für Schritt

Beachten Sie neben Ihren allgemeinen Umzugsvorbereitungen die folgenden Tipps speziell für Mönchengladbach:

1. Umzugstermin planen:
Wenn Sie den Umzugstag festlegen, sollten Sie berücksichtigen, wann größere Veranstaltungen stattfinden – dann könnten Ihnen nämlich ein zu starker Verkehr oder zugeparkte Straßen das Leben schwer machen.

2. Halteverbotszone beantragen:
In der Rheinstraße 70 finden Sie das Straßenverkehrsamt von Mönchengladbach, wo Sie eine Halteverbotszone beantragen können. Wenn Sie sich für ein Umzugsunternehmen aus Mönchengladbach entscheiden, stellt das Unternehmen für Sie den Antrag.

3. Umzugskartons besorgen:
In Mönchengladbach bekommen Sie Umzugskartons in Baumärkten und teilweise auch in Schreibwarengeschäften. Sparen können Sie mit gebrauchten Umzugskartons, z. B. vom Flohmarkt.

4. Umzugsfirma auswählen:
Wenn Sie unsicher sind, welche der Umzugsfirmen in Mönchengladbach Sie nutzen sollten, können Sie einen Umzugspreisvergleich starten. Das günstigste Angebot flattert Ihnen so ganz einfach ins Haus.

5. Transporte organisieren:
Falls Sie kein Umzugsunternehmen nutzen, können Sie den Transport über eine Spedition organisieren. Wenn Sie zeitlich einigermaßen flexibel sind, können Sie dank der Beiladung in Leerfahrten viel Geld sparen. Haben Sie nur wenige sperrige Möbelstücke oder große Instrumente, können Sie auch einen Sperrgut-Transport bestellen.

6. Umzugshelfer engagieren:
Sie finden einen Umzugshelfer in Mönchengladbach entweder über die Tageszeitungen (z. B. Westdeutsche Zeitung, Mönchengladbacher Zeitung) oder über die Hochschule Niederrhein.

7. Umweltzone beachten:
Wenn Sie mit einem eigenen Fahrzeug umziehen, braucht es die grüne Umweltplakette. Große Teile der Stadt sind als Umweltzone deklariert, begrenzt unter anderem durch die A61, den Geistenbecker Ring, die Duvenstraße, die Hindenburgstraße und die Künkelstraße.

Ummelden nach dem Umzug

Nach Ihrem Umzug nach Mönchengladbach haben Sie eine Woche Zeit, um Ihren Wohnortwechsel anzuzeigen. Hierfür stehen Ihnen zwei Meldestellen sowie sechs Verwaltungsstellen zur Verfügung. Die Adressen und Öffnungszeiten finden Sie in dieser Übersicht:

  • Zentralmeldestelle Markt 11e, 41236 Mönchengladbach Montag/Dienstag: 08.00 – 15.30 Uhr, Mittwoch: 07.00 – 13.00 Uhr, Donnerstag: 09.00 – 18.00 Uhr, Freitag: 08.00 – 12.30 Uhr
  • Meldestelle Stadtmitte Fliethstraße 86 – 88, 41050 Mönchengladbach Montag/Dienstag: 08.00 – 15.30 Uhr, Mittwoch: 07.00 – 13.00 Uhr, Donnerstag: 09.00 – 18.00 Uhr, Freitag: 08.00 – 12.30 Uhr
  • Verwaltungsstelle Giesenkirchen Konstantinplatz 19, 41238 Mönchengladbach Montag bis Freitag: 07.45 – 12.30 Uhr, Donnerstag: 14.00 – 16.30 Uhr
  • Verwaltungsstelle Hardt Vorster Straße 443, 41169 Mönchengladbach Montag bis Freitag: 07.45 – 12.30 Uhr, Donnerstag: 14.00 – 16.30 Uhr
  • Verwaltungsstelle Neuwerk Liebfrauenstraße 52, 41066 Mönchengladbach Montag bis Freitag: 07.45 – 12.30 Uhr, Donnerstag: 14.00 – 16.30 Uhr
  • Verwaltungsstelle Odenkirchen Wingertsplatz 1, 41199 Mönchengladbach Montag bis Freitag: 07.45 – 12.30 Uhr, Donnerstag: 14.00 – 16.30 Uhr
  • Verwaltungsstelle Rheindahlen Plektrudisstraße 25 – 27, 41179 Mönchengladbach Montag bis Freitag: 07.45 – 12.30 Uhr, Donnerstag: 14.00 – 16.30 Uhr
  • Verwaltungsstelle Wickrath Klosterstraße 8, 41189 Mönchengladbach Montag bis Freitag: 07.45 – 12.30 Uhr, Donnerstag: 14.00 – 16.30 Uhr
  • Kfz-Zulassungsstelle Rheinstraße 70, 41065 Mönchengladbach Montag/Dienstag: 08.00 – 15.00 Uhr, Mittwoch: 07.00 – 13.00 Uhr, Donnerstag: 09.00 – 18.00 Uhr, Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr