Teilumzug clever vorbereiten

Ein Teilumzug ist in der Regel deutlich weniger Arbeit, als ein kompletter Umzug. Da weniger Dinge in die neue Wohnung transportiert werden müssen, nimmt er dementsprechend weniger Zeit in Anspruch. Zudem können Sie beim Teilumzug über Umzugsauktion ganz indivuell bestimmen, welche für Sie zeitaufwendigen Serviceleistungen – wie beispielweise die Montage – das Umzugsunternehmen übernehmen soll.
Auch wenn Sie nicht mit Ihrem kompletten Hausstand umziehen, sollte der Teilumzug gut vorbereitet werden. Mit einer Umzugscheckliste behalten Sie den Überblick. Welches Sparpotenzial Teilumzüge haben und was Sie bei der Planung unbedingt beachten sollten, hat Umzugsauktion für Sie zusammengefasst

Teilumzug mit mehr als nur Einzelstücken

Von der Menge Ihres Umzugsgutes hängt maßgeblich die Größe des benötigten Mietfahrzeuges ab. Darüber hinaus ist die Entfernung relevant. Als Faustregel gilt: Je weiter Ihre neue Wohnung von Ihrem alten Wohnort entfernt liegt, desto weniger Fahrten sollten mit dem Mietfahrzeug notwendig sein. Jede Fahrt kostet Sie extra Geld durch Benzinkosten oder auch Mehrkilometer, die Sie dem Fahrzeugverleiher bezahlen müssen. Vergleichen Sie daher bei der Planung des Transporters unbedingt die Mehrkosten für eine größere Fahrzeugkategorie mit den Kosten durch zusätzlich notwendige Fahrten. Bei einer großen Entfernung kann sich außerdem das Engagement einer Umzugsfirma über Umzugsauktion lohnen. Durch eingesparte Leerfahrten können Speditionen Ihnen die komplette Umzugsdurchführung bis zu 40 Prozent günstiger anbieten.

Wann steht ein Teilumzug an?

Zu einem Teilumzug kann es kommen, wenn ein zeitweiliger Ortswechsel ansteht oder Sie nach einer Trennung aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen und nur einen Teil des Hausstandes mitnehmen. Auch wenn Sie von Ihrem Elternhaus in Ihre erste eigene Wohnung ziehen, kann man von einem Teilumzug sprechen.

Umzugs­vor­berei­tung

Damit Sie einen Teilumzug sinnvoll vorbereiten können, müssen Sie zuerst wissen, wie viel bzw. wie wenig Sie zu transportieren haben. Besitzen Sie viele kleinere Möbelstücke, sodass einige Umzugskartons ausreichen würden? Oder haben Sie hauptsächlich großes und sperriges Mobiliar stehen, wie z.B. Schränke oder Elektrogroßgeräte? Abhängig von der Menge Ihres Umzugsgutes gibt es unterschiedliche sinnvolle Umzugsvarianten.

Unabhängig von der zu transportierenden Menge kann es für Sie immer sinnvoll sein, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen – zum Beispiel, wenn Sie zeitlich sehr stark eingebunden sind oder aus gesundheitlichen Gründen selbst nichts tragen können.

Teilumzug mit wenigen großen Einzelstücken

Wenn Sie bei Ihrem Umzug nur wenige große Einzelstücke transportieren müssen, empfiehlt sich für Sie eine Beiladung. Damit sparen Sie viel Zeit und müssen die folgenden Güter nicht selbst schleppen:

  • Schrank
  • Bett
  • Tisch
  • Waschmaschine
  • Trockner
  • Geschirrspüler

Darüber hinaus können Sie bares Geld sparen, da eine Beiladung von einzelnen Möbelstücken häufig deutlich günstiger ist, als einen Transporter anzumieten. Speditionen bieten unter dem Begriff Beiladung freien und ansonsten ungenutzten Laderaum deutlich günstiger als regulär an. Wichtig dabei ist, dass Sie zeitlich flexibel sind und Ihr Umzugsgut nicht auf den Tag genau den Standort wechseln muss.

Ihre Ansprechpartner

Rick Weiß

Rick Weiß

E-Mail:
welcome@umzugsauktion.de
Telefon:
+49 7664 - 40 46 76-50
Telefax:
+49 7664 - 40 46 76-66
Dirk Handschuh

Dirk Handschuh

E-Mail:
welcome@umzugsauktion.de
Telefon:
+49 7664 - 40 46 76-50
Telefax:
+49 7664 - 40 46 76-66